Endoskope

Letzte Aktualisierung: 10.11.2015

Beschreibung:

Die Aufbereitung von flexiblen Endoskopen stellt immer noch ein Problem in der Krankenhaushygiene dar. Oft sind die kapillaren Kanäle auch nach der Aufbereitung mit gramnegativen Keimen kontaminiert und können so auf andere Patienten übertragen werden.
Beste Aufbereitungsergebnisse ergeben validierte automatische Aufbereitungsverfahren.
Zur Überprüfung der Aufbereitungsleistung werden aufbereitete Endoskope mit einer Spülflüssigkeit (20 ml) und einem Tupferabstrich beprobt. Zusätzlich wird die Optik-Spülflüssigkeit (100 ml) überprüft.

Die Aufbereitung flexibler Endoskope erfolgt nach den RKI-Richtlinien und nach der Qualitätsvereinbarung der Kassenärtzlichen Vereinigung.

Anforderungskürzel:Endoskop-Prüfset
Hinweis:Es werden von der Spülflüssigkeit 20 ml und von der Optikspülflüssigkeit 100 ml benötigt. Empfohlen (gemäß der RKI-Richtlinie) werden 1/4 jährliche Kontrollen und Stichproben im Rahmen der krankenhaus-hygienischen Untersuchungen und auch bei Verdacht auf Infektionen.